Muttergefühle

Wir lassen los, wenn wir es wollen!

20. Januar 2016

In unserer Gesellschaft wird Selbstständigkeit ganz groß geschrieben. Jeder muss für sich alleine klarkommen können. Braucht man Hilfe so gilt das oft als Versagen. Auch unseren Kindern wird möglichst zeitnah beigebracht ohne Hilfe zurechtkommen zu müssen. Das beginnt beim eigenen Bettchen und geht weiter bis zum großen Streit mit dem besten Freund. Kinder müssen lernen alleine klarzukommen – und das von Anfang an. Eltern und Kinder wird müssen von einander loslassen. Viel zu schnell, wie ich finde. Natürlich möchte auch ich, dass meine Kinder eigenständig denken und vieles selbstständig bewältigen können. Auch ich als Mutter möchte mal Zeit für mich und meine Interessen haben. Ganz klar! Was mich aber oftmals stört ist das Tempo, dass dabei vorausgesetzt wird.

So langsam sollte er aber mal alleine spielen können! Meinst du nicht sie sollte mal allein in ihrem Bett schlafen? In dem Alter hilfst du ihm noch dabei?

Warum ist es so wichtig, dass Kinder alleine schlafen müssen? Warum ist es schlimm, wenn ein Kind von 4 Jahren noch Hilfe beim Stiefelanziehen benötigt. Warum muss ich als Mutter mein Kind auch mal “abgeben” können? Ständig ist man mit einem Gefühl des Loslassens konfrontiert. Sei es das Kind, dass alleine im Bett schlafen muss obwohl es doch viel lieber mit Mama kuscheln möchte. Oder die Eltern, die die ersten Stunden mit dem Neugeborenen ganz für sich haben möchten. Oftmals wird die kindliche Selbstständigkeit höher geschätzt als bedürfnisorientiertes Handeln. Verweichlichen Kinder wirklich an zu viel “Bemutterung”? Und was wäre so schlimm daran?  Kinder können nur durch uns lernen im Leben zu bestehen. Die beste Basis dafür ist eine gesunde Bindung zu den Eltern. Um diese aufbauen zu können sollten die Bedürfnisse des Kindes respektiert und nach  Möglichkeit auch darauf eingegangen werden. Dass das nicht immer geht, ist mir auch klar! Wenn aber das Eltern-Kind-Verhältnis ständig von künstlich geschaffener Distanz geprägt ist, so kann es die Bindung doch erheblich stören.

Loslassen

Das “Loslassen” ist ein natürlicher Prozess, der im Idealfall ganz von alleine stattfindet. Im natürlichen Takt, den Mutter und Kind selbst bestimmen. Wird es forciert, so tut es beiden Seiten weh und richtet, im schlimmsten Fall, auch noch bleibenden Schaden an. Nicht umsonst hat eine frisch gebackene Mutter das Bedürfnis das eigene Kind zu tragen, zu wiegen und zu schmusen! Und genauso hat die Natur es auch  eingerichtet, dass Kinder die Nähe ihrer Eltern einfordern. Denn Nähe und Geborgenheit fördern die Bindung! Und diese ist für eine gesunde Entwicklung unabdingbar! Warum also mit aller Kraft diese natürlichen und existentiellen Bedürfnisse unterdrücken oder verhindern wollen? Wem hilft das? Meist sind Eltern und Kind unglücklich dabei! Also warum nicht lieber auf den natürlichen Rhythmus vertrauen und die Dinge geschehen lassen, wenn die Zeit dafür gekommen ist! Kinder geben selbst das Tempo vor. Irgendwann soll man nämlich gar nicht mehr helfen, denn dann möchte die Kinder ohnehin vieles alleine gemacht werden.

 

Vielleicht interessiert dich auch

Noch kein Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen